Ein Buch mit vielen DIY-IDEEN für Fotoprojekte

DIY - Fotobox aus dem Buch "Lieblingsbilder" von Ina Mielkau.
Buchvorstellung, DIY-Fotobox, Blogtour und Verlosung

Auch im Zeitalter der Digitalisierung oder gerade deswegen, braucht es Projekte mit Fotos. Jeder hat eine Kamera am Start und sei es nur die Handykamera. Überall werden Fotos geschossen, ob im Urlaub, auf Familienfesten oder im Alltag. Fotogeschenke sind doch die beliebtesten Präsente für Familienmitglieder oder für beste Freunde. Könnt ihr Euch noch an die Fotokollagen hinter Glas erinnern oder an die ersten T-Shirts mit einem Fotoaufdruck vom besten Freund? 
Noch heute hole ich gerne meine Fotoalben aus dem Schrank, einige wurden mir von Freundinnen geschenkt, eines als Abschiedsgeschenk von meiner letzten Kindergartengruppe. Auch wenn das klassische Fotoalbum etwas als Geschenk hermacht, gibt dennoch so viele andere Ideen und Techniken, wie man Projekte mit Fotos umsetzen kann. Als Geschenk oder als Dekoration für das eigene Zuhause. 

Lieblingsbilder DIY-Projekte mit Fotos

Ina von "Ynas Designblock" hat Unmengen Ideen parat und zeigt uns in ihrem neuen Buch, Lieblingsbilder DIY-Projekte mit Fotos, (erschienen im Haupt Verlag) ganz viele Lösungen. Sie bestickt Fotos, knüpft einen Badematte nach einer Fotovorlage und baut eine Lichtbox. Ina kennt unzählige Möglichkeiten für die Fotopräsentation und erklärt Schritt für Schritt, natürlich in Bildern, wie man's macht. Gut gefallen hat mir die Fotokette oder ein Fototransfer auf MDF-Platten. Wenn ihr, so beschreibt Ina es selbst, noch einige Gigabytes auf dem Rechner habt, findet ihr in dem Buch jede Menge Geschenkideen, Dekoideen, Wandideen und sogar Verwandlungsideen für eure Fotos.

Eine Idee habe ich aus dem Buch herausgegriffen und nachgemacht. Ich hatte von meinem Sylturlaub noch einige ausgedruckte Fotos, die mittlerweile in einer Schublade lagen.

Fotobox, eine DIY-Idee für Fotos

Für die Fotobox könnt ihr eine fertige Schachtel verwenden oder müsst eine aus Karton selber machen. Im Buch findet ihr sogar eine passenden Vorlage. Das Innenmaß der Box habe ich abgemessen und mit Abzug von 5mm einen passenden Pappstreifen zugeschnitten. Den Pappstreifen braucht ihr für ein Leporello, auf das später die Fotos geklebt werden. Die Einteilung der Fotofelder ist quadratisch und somit müsst ihr das Maß der Pappstreifenbreite auf die Länge übertragen und anzeichnen, hier entstehen die einzelnen Brüche für die Faltungen. Mit einem Cutter können die Brüche vorgeritzt werden, dann entsteht ein sauberer Falz. Nun können die Fotos auch schon auf die Felder geklebt werden. Zusammengefaltet findet das Leporello einen Platz in der Box. Ein schönes Geschenk ist fertig. Wer mag kann Felder frei lassen und Gedichte zu den Fotos schreiben oder Anekdoten aus dem gemeinsam verbrachten Urlaub.

Verlosung und Blogtour

Im Rahmen der Blogtour verlost der "Haupt Verlag" 10 Exemplare von Inas Buch, ich würde sagen: Nichts wie hin! An der Blogtour nehmen noch folgende Blogs teil:

Do 30. März       mxliving
Di   4. April        Mammilade
Do  6. April         blick7
Di  11. April        Pomponetti
Do  13. April       Sinnenrausch
Di  18. April        CreativLIVE
Do  20. April       hamburg von innen
Di   25. April       fim.works
Do  27. April       franse l(i)ebt meer

RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

MerkenMerken

GESCHENKIDEE - Dekorative Stick-Ideen (Verlosung* und Druckvorlage)

Darf ich vorstellen? 

Das Buch von Lisa Vogel, erschienen im CV-Verlag, liegt frisch gedruckt neben mir. Mein Blick fällt auf den Titel: Nach Stich & Faden - Dekorative Stickideen, heißt es. Lisa bestickt alles was nicht niet- und nagelfest ist. Wie sie das macht und was man dazu braucht beschreibt sie kurz und knapp auf den ersten Buchseiten. Dann steigt sie voll ein und inspiriert mit ihrer DIY-Power, die sie auch auf Dekotopia so gerne zeigt. POW - ich bin begeistert. Lisa bestickt Sammelmappen, verschönert mit einem gekonnten Fadenstich Geschenkpapier und stickt die Vorlage einer Kinderzeichnung nach. Außer Papier bestickt sie weitere Materialien, wie Holz, Blech oder Stoffe. Eine Uhr, eine Stuhlsitzfläche und der Deckel eines Einmachglases sind vor den geübten Nadelstichen nicht sicher.

Ich für meinen Teil habe die Sticknadel im Nähkorb gelassen. Vor zwei Jahren hatte ich schon einmal Karten mit einem Herz bestickt. Ich wärme mein Süppchen auf, aber halt, diesmal sticke ich mit dem Drucker das einfache Stickherz auf Papier. Die Karte ist schnell ausgeschnitten. Nun noch den passen Briefumschlag ausdrucken, abschneiden und zusammenkleben, fertig ist ein kleines Grußkartenset. Wer mag kann sich die Vorlagen dafür hier herunterladen: Vorlage Stickherz

Wer lieber mir Nadel und Faden sticken möchte, sollte einmal einen Blick in Lisas Buch werfen, es warten viele DIY-Projekte auf euch. Lisas Vorlagen dazu findet ihr auf den letzten Seiten des Buchs.

Damit eine meiner Grußkarten nun einer Bestimmung zukommt, verlose ich ein Buch. Wer schon bald einen Blick hineinwerfen möchte hinterlässt bis zum 27. März 2017 unter diesen Post ein Kommentar. Ich versende das DIY-Buch schließlich an den Gewinner. 

*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitmachen dürfen alle volljährigen Personen, die eine Versandadresse  in Deutschland haben.  Ein Gewinner/ eine Gewinnerin wird per Los ermittelt und innerhalb einer Woche nach Teilnahmeschluss benachrichtigt. Anonyme Kommentare können nur mit Kontaktmöglichkeiten berücksichtigt werden. Eine Barauszahlung anstelle des Gewinns ist nicht möglich. Sollte sich die Gewinnerin/ der Gewinner innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe nicht melden, wird aus den Kommentaren zum Post erneut verlost.

 Du möchtest nichts mehr verpassen? Folge mir auf BLOGLOVIN`

 RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag
MerkenMerken

RAUMIDEE - Wie finde ich das richtige Sofa? - Auswahlkriterien

Wie wähle ich ein Sofa aus - Tipps.
Wer die Wahl hat, hat die Qual - die Auswahl meines Sofas

Seit letztem Sommer besitze ich ein neues Sofa, das zweite in meinem Wohnleben. Ich konnte mich schwer von meinem ersten Sofa trennen, meine Oma hat tief in die Tasche gegriffen und mir mein damaliges Traumsofa geschenkt. Die Investition in ein hochwertiges Möbel hat sich gelohnt, das Sofa hat mittlerweile 26 Jahre auf dem Buckel. Schon lange war die Sehnsucht nach einem neuen Sofa groß. Raumgröße, Möbelproportionen und Stil passten nicht mehr. Da ich aber wusste, dass eine Umstrukturierung und Sanierung meines Hauses bevorstand, harrte ich aus. Das Möbel sollte exakt zum Raum passen.

Ein Modulsofa zieht ein und hält Optionen bereit

Ich wollte unbedingt ein Modulsofa haben, ein Sofasystem, welches aus Einzelteilen besteht, die man beliebig aneinanderreihen kann. Ich mag eine strukturierte Raumplanung, weil sie Entschiedenheit zeigt, allerdings mag ich auch die Möglichkeit, den Raum innerhalb der festen Struktur zu verändern. Das Sofa hält genau diese Optionen für mich bereit.

Wichtige Auswahlkriterien für ein Sofa sind:

  • Raumproportionen, ein wichtige Maß - Wichtig war mir außerdem, dass die Modulgrößen zu den Raumproportionen passen, es gibt nicht so viele Sofasysteme, die in der Größe passen. Mein Wohnzimmer im Dachgeschoss wirkt groß, das liegt sicher auch daran, das mein Sofa im Maß zu den Raumproportionen passt. 
  • Individueller Sitzkomfort - Die Sitzhöhen von Sofas sind sehr unterschiedlich. Einige Sofas, die in der engeren Auswahl waren, musste ich von der Liste streichen, weil sie mir mit einer Sitzhöhe von 30cm zu niedrig waren. Beim Kauf eines Sofas sollte man unbedingt eine Sitzprobe machen, denn auch die Festigkeit der Polsterung entscheidet über den Sitzkomfort. Ich site gerne auf einer festen Polsterung und versinke nicht so gerne im Schaumstoff.
  • Sofabezug, Farbe und Material - Die Farbe der Polsterung meines Sofas ist auf den Grauton meines Bodenbelags abgestimmt. Grau ist nicht gleich Grau. Nicht jeder Hersteller hat passende Bezugsstoffe im Angebot. Doch viele Anbieter arbeiten mit namenhaften Herstellern von Möbelstoffen, so dass die Farbpalette erweitert werden kann. Mit einem Aufpreis, kann man auch Bezugsstoffe wählen, die zwar nicht im Standardangebot sind, aber dennoch vom Stoffhersteller bereitgestellt werden. Man kann sich ohne weiteres als Privatperson Handmuster von Herstellern anfordern (Möbelhersteller oder Stoffhersteller), um die Farbe auf bestehende Gegebenheiten abzugleichen. Ein Anruf genügt.

Wie wähle ich ein Sofa aus - Tipps.
Beratung beim Anbieter

Wenn man nicht mit Planern zusammenarbeitet, sollte man bei der Beratung im Möbelhaus aufpassen. Kein Mensch kann eine Beratung vornehmen, wenn kein maßstäblicher Plan vorliegt. Wie also soll ein Verkäufer oder ein Berater im Möbelhaus wissen, welche Sofagröße und welche Sofakonstellation in den Raum passt. Gerne werden hier Standardaufbauten verkauft, weil sie eine höhere Marge bringen. Ich habe einiges erlebt und wundere mich ernsthaft darüber, warum VerkäuferInnen Empfehlungen abgeben, ohne jemals gefragt zu haben, wo das Sofa stehen soll. Das ärgert mich maßlos und das zeigt mir, dass selbst der Fachhandel nicht immer eine gute Fachberatung bereit hält. Allerdings kann man sich im Vorfeld über verschiede Sofas oder Sofamodule informieren, um sich einen Überblick zu verschaffen. Hier kann eine sinnvolle Beratung greifen, weil die Anbieter die Systeme oft sehr gut kennen.

Wie kann ich mich bei meinen ersten Streifzügen durch Möbelhäuser informieren, was bedeutet hier Beratung?

Beratung bedeutet im eigentlichen Sinne nicht Planung, man darf, wie gesagt, nicht erwarten, dass Menschen ohne jegliche Angaben wissen können, welches Sofa das richtige ist. Beratung bedeutet, dass man sich bei dem Fachpersonal folgende erste Fragen beantworten lassen kann:
  • Was für Sofas gibt es auf dem Markt?
  • Wie funktionieren die Modulsystem, welche Steilmöglichkeiten hält es bereit?
  • Was muss ich beim Aufbau beachten?
  • Wie ist Polsterung?
  • Was für Qualitätsunterschiede gibt es (Polsterung und Bezugsstoffe)?
Bei der Auswahl eines Sofas, sollte man unbedingt einen maßstäblichen Plan bereithalten und sich nach der ersten Beratung, die in Frage kommenden Sofas in den Plan einzeichnet. Es hilft die Module auf Papier zu bringen und diese auszuschneiden. So können die Elemente beliebig auf dem Plan verschoben werden, um Optionen abzuklopfen und um zu sehen, ob die Proportionen zur Raumgröße passen. Es empfiehlt sich alle Möbel im Raum bei der Planung zu berücksichtigen.

Viele Möbelhäuser haben Fachpersonal, also Planer am Start, die sehr wohl nach maßstäblichen Angaben, eine Raumplanung vornehmen können.

Mein Sofa und die Gründe meiner Wahl
  • Die Modulgrößen passen zu den Raumproportionen.
  • Die Formgebung passt zu bestehenden Möbeln, hier die abgerundeten Ecken.
  • Der Bezugstoff passt in der Farbe zum bestehenden Bodenbelag.
  • Die Sitzhöhe von 40cm und die feste Polsterung ist für mich sehr komfortabel.
  • Meine Module funktionieren als Einzelmodule, weil jedes Element ringsherum aufgepolstert wurde. Hier habe ich eine gute Beratung erfahren, weil ich die Chance hatte meine Wünsche zu äußern.
Steht in deinem Wohnzimmer schon dein Traumsofa oder bist du noch auf der Suche nach einem passenden Möbelstück?

Wie wähle ich ein Sofa aus - Tipps.

Hier mag ich noch einmal meinen Fachberater nennen, denn auch als Planerin ist man im Vorfeld auf eine gute Fachberatung angewiesen. Vielleicht hilft diese Empfehlung dem Einen oder Anderen weiter.

Mein Fachberater in München ist: Andreas von Langen - Kontakt: andreas.v.langen@designfunktion.de

Blumen als temporäres Dekoelement

Zum Thema Veränderung. Mit Schnittblumen z.B. kann man ganz toll temporär das Gesicht eines Raumes verändern, ohne unnötigen Ballast zu erzeugen. Ein Dekorationselement, welches nur für einen geringen Zeitraum Blickfang im Raum ist. Ich konnte es natürlich nicht lassen und so stehen bei mir nun wieder weiße Tulpen auf den Beistelltischen, dieses Mal sind die Blütenköpfe gefüllt. Die Vasen hatte ich mir aus dem Schwedenurlaub mitgebracht und sie erinnern mich natürlich an eine schöne Reise.

Produktpalette:

Sofa "Magis" von Hay - Bezugstoff von Kvadrat
Leuchten "Tolomeo" von Artemide
Bodenbelag Linoleum von Forbo
Beistelltische von Depot - frisch lackiert

RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

RAUMIDEE - Homeoffice - Stauraum mit Funktion

Planung und Umsetzung eines Homeoffices.
Raumplanung - Raumlösung und  Feierabend - Blues

Es gibt Räume, die keine wirkliche Bestimmung haben. Räume, die als Restraum alte aber lieb gewonnene Möbel beherbergen. Die alte Schlafcouch steht in der Ecke, denn hier könnten ja Gäste schlafen. Die antike Kommode beherbergt Gegenstände, von denen man sich nicht trennen kann. Außerdem stapelt sich die Bügelwäsche auf einem Bügelbrett, die Tür ist ja verschlossen und was ich nicht sehe, stört mich auch nicht auf anhieb.

Ich hatte auch einen solchen Raum, irgendwo muss ja das Chaos wohnen. Obwohl ich regelmäßig aufgeräumt habe, konnte ich in diesem Raum keine Ordnung halten. Es fehlte die eigentliche Bestimmung und die feste Struktur. Während der Sanierung wurde klar, dass der Hausherr ebenfalls ein Büro braucht, in dem er konzentriert arbeiten kann. Außerdem seinen Freiraum hat und seinen Interessen nachgehen kann.

Es gab im Voraus viele Ideen, träumen darf ja erlaubt sein. Außerdem kann man mit vielfältigen Ideen ganz wunderbar zu konkreten Nutzungsmöglichkeiten verwaister Räume kommen. Da hier regelmäßig Gäste wohnen, wäre ein Gästezimmer angebracht gewesen. Aber auch die Regelmäßigkeit der Besuche hält sich in Grenzen. Ein Raum nur für Gäste wäre also nicht in Frage gekommen, denn wir wollten den Raum für unsere Belange nutzbar machen.

Feierabend-Blues

Auf einem Bügelbrett stand das Keyboard des Hausherren, eine absolute Notlösung. Notenberge, Kopfhörer und sonstige elektrische Geräte stapelten sich auf einem kleinen Regal. Ein altes, aufgerolltes Futon lag für Gäste bereit, ein alter Wäscheschrank war gefüllt mit Büchern. Das Keyboard ist irgendwann vor zwei Jahren hier eingezogen, was habe ich mich gefreut. Gerne hätte ich im Keller einen Hobbyraum eingerichtet, aber da blieb ich mit meiner Idee allein.

Priorität - Planung Homeoffice

Der Raum misst 4,50m x 2,17m, ein längs gerichteter Raum, der, wie in meinem Büro, an der Stirnwand hinter der Tür, nicht viel Stellfläche hat.

Prioritäten:

  • viel Stauraum
  • ein Arbeitsplatz
  • Platz für das Keyboard
  • ein Gästebett und eine gemütliche Sitzmöglichkeit

Ich, auch wenn ich den Raum nicht nutze, wollte dieses Keyboard nicht sehen. Kabel, Notenhefte und Kopfhörer mussten unbedingt aus dem Blickfeld rücken. Hier dürfen notfalls Gäste schlafen, die sollen sich wohlfühlen. Hier wird konzentriert gearbeitet, da sollte eine zweite Funktion, wie das musizieren, ausgeschaltet werden können.

Lösung - Planung Homeoffice

Das gesamte Haus ist mittlerweile mit Modulmöbeln ausgestattet, die passgenau auf jeden Raum abgestimmt sind. Alle Module hängen an der Wand, so auch hier im Büro. Raumhohe Schränke beherbergen Bücher, Akten und Zeitschriften. Ein Klappenschrank mit Schubladenvorrichtung beherbergt nun das Keyboard und weitere Elektrogeräte. Diese Funktion kann beliebig aus- bzw. eingeblendet werden. Die Höhe der ausfahrbaren Lade ist auf die Tastenhöhe abgestimmt. Ein Hocker könnte unter dem Hängemodul geparkt werden, damit er nicht im Weg herumsteht. Strom liefert ein Verlängerungskabel, welches offensichtlich zur Steckdose geführt wird. Gäste können notfalls auf einem Daybed schlafen, welches in Eigenkonstruktion zwischen die Wände gespannt wurde und nun frei schwebt. Das erzeugt Größe und erdrückt den recht klein Raum nicht. Außerdem bietet das Daybed tagsüber eine gemütliche Sitzmöglichkeit. Ein schwebender Schreibtisch dient als Arbeitsplatz.

Jeden Tag um 17.00 Uhr taucht auf meinen Rechner eine Terminnachricht auf: Feierabend-Blues. Ich weiß genau was dann passiert. Eine Klappe öffnet sich, eine Schublade wird herausgezogen und alsbald höre ich die Klänge von "Golden Brown". Spätestens dann weiß ich, dass sich die Auseinandersetzung, die Planung und die Umsetzung gelohnt haben. Ein Raum hat seine Bestimmung bekommen. 

Habt ihr auch einen Raum, der noch keine richtige Bestimmung hat?

Produktpalette:
Schrankmodule, Day-Bed, Schreibtisch - Maßanfertigung (Planung by RAUMiDEEN)
Teppich -  Tretford
Stuhl  - S33 von Thonet, Design Mart Stam

Planung und Umsetzung eines Homeoffices.
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

DEKOIDEE - Farbexplosion - Deko mit bunten Tulpen

Deko mit bunten Tulpen - Glashafen
Ein Hafen, 4 Farben und viel Weiß - einfache Dekoidee mit Tulpen

Ich besitze seit neustem einen Glashafen, ein Geschenk von meiner Schwägerin. Ich ahnte nicht, wie praktisch eine solche Vase ist. Das schlanke Fassungsvermögen macht es leicht Blumen darin zu arrangieren. Die Tulpen habe ich recht kurz geschnitten und einfach in den Glasbehälter gestellt. Sie halten sich gegenseitig aufrecht. Die Tulpen habe ich ebenfalls geschenkt bekommen, was für eine Farbpracht! Selbst mein monochromes Herz hüpft bei dem Anblick dieser Frühlingsmischung und ich sehe mal wieder, was Farbe bewirken kann. In dem weißen Umfeld knallt die Farbe so richtig und kommt ganz einzigartig zur Geltung.

Ich halte es einfach - die perfekte Vase

Mich macht es schon glücklich, wenn ich einfach meine Blumen in die Vase stelle, ohne viel Brimborium. Dafür ist der Glashafen genau richtig, da die Außenwände der schlanken Vase, den Blumen genug Stabilität verleiht. Selbst ein kleinerer Strauß sieht in der Glasvase üppig aus, wenn sie quer zur Blickrichtung steht. Auf den Fotos könnt ihr es sehen. Der Platzbedarf der Vase ist recht gering, deshalb eignet sich der Glashafen gut für eine Tischdekoration, falls ihr einmal festlich aufdecken möchtet. Vielleicht ist das Osterfrühstück ja ein idealer Anlass, bei dem eine solche Vase zum Einsatz kommen kann. Auch Zweige machen sich darin sehr gut im Glashafen. Ich habe euch einmal weitere Beispiele verlinkt:


Deko mit bunten Tulpen - Glashafen
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday
MerkenMerken

DIY-IDEE - Coole Topflappen selber stricken

Coole Topflappen selber stricken
Ordnung in der Küche

Ich schätze es ja, wenn es in meiner Küche aufgeräumt ist, nichts herumliegt und nach getaner Arbeit, alles schnell wieder in die Küchenschränke verschwindet. Keine Maschine steht auf der Arbeitsfläche, kein Topflappen hängt an der Küchenwand und kein Spülmittel steht griffbereit am Waschbecken. Natürlich bleibt es nicht aus, dass auch in meiner Küche Gegenstände herumliegen, hier wird schließlich gekocht. 

Es gibt Gegenstände, die räumen sich von alleine auf!

Es gibt allerdings Dinge, die räumen sich quasi von selbst auf, ich habe einige davon im Haus. Es sind Gegenstände, die mir so gut gefallen, dass sie mir, auch wenn sie manchmal herumliegen oder -stehen, angenehm ins Auge fallen. Ich nutze also gerne Accessoires, die gut aussehen und die für mich einen funktionellen Nutzwert haben.

Coole Topflappen selber stricken

Ein neues Küchenaccessoires ist vor kurzem bei mir eingezogen, denn ich habe mir, wie zu meiner Schulzeit schon, Topflappen selber gestrickt. Die Idee ist nun absolut nichts neues, aber ich hatte zum einen beim Stricken meinen Spaß und zum anderen sehen meine Topflappen unheimlich cool aus. Ich war selbst überrascht, was mein Stricknadelgeklapper hervorbrachte. Aus Spagettigarn habe ich mir an einem Abend zwei Topflappen mit einfachen rechten Maschen gestrickt und mit einem Gurtband zum Aufhängen versehen. Nicht, dass ich das Gurtband brauche, aber es wertet die Topflappen doch ungemein auf.

So habe ich meine Topflappen gestrickt:

  • Für meine selbstbestrickten Topflappen habe ich 16 Luftmaschen aufgenommen und einfache rechte Maschen, Reihe um Reihe gestrickt.
  • Nach der 15. Reihe habe ich das Strickgut abgenommen.
  • Die Fäden habe ich mit einer Stopfnadeln verzaubert.
  • Das Gurtband zugeschnitten und die Schnittstellen mit einer Flamme verschweißt.
  • Mit Buchbindeschrauben habe ich das Gurtband, welches als Schlaufe zum Aufhängen dient, an einer Ecke jeweils eines Topflappens befestigt. 
Wie sieht es in Deiner Küche aus? Hast Du die Kaffeemaschine, den Toaster und das Spülmittel griffbereit auf der Küchenzeile stehen?

Coole Topflappen selber stricken

RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

Einige Fotos sind für "Schön bei Dir" entstanden. Schaut doch mal dort vorbei, es sind einige Posts von mir veröffentlicht worden!
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

DEKOIDEE - tanzende Elfen in der Vase - Schneeglöckchen

Blumendeko - Schneeglöckchen in der Vase.
Kommt mal näher, dann könnt ihr auch etwas sehen ...

Ich musste mich selbst erst einmal bücken, bevor ich genau erkennen konnte, was da weißes auf der Wiese blüht. Die ersten Frühlingsboten sind da und recken ihre weißen Köpfe, so gut sie eben können, zwischen den Grashalmen hervor. Eine Handvoll Miniblumen musste mit ins Haus. Kommt mal näher, dann könnt ihr auch etwas sehen. Sind die nicht hübsch, wie Elfenkleider sehen die Blütenköpfe aus. Ich stelle mir gerade vor, wie sie auf der Wiese tanzen, wenn ein leichter Windhauch ihre Röcke hebt.

Blumendeko mit Schneeglöckchen

Auch wenn sie noch so zart sind, noch so klein scheinen und nur einige wenige wild in meinem Garten wachsen, ich wollte diese märchenhaften Geschöpfe unbedingt in der Vase haben. Geht doch!

Blumendeko - Schneeglöckchen in der Vase.
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday



TISCHIDEE - Dekoration mit Olivenzweigen

Tischdekoration mit Olivenzweigen.
Ein Olivenzweig sorgt für Urlaubsfeeling

Als der Olivenzweig auf dem Tisch stand, zog ein bisschen Urlaubsfeeling in die Küche. Ich war selbst überrascht, aber da sieht man mal wieder, wie wenig es braucht, um sich die Atmosphäre vergangener Urlaubstage ins Haus zu holen. Mich erinnert die Stimmung, die der Zweig gerade verbreitet, an einen Frankreichurlaub in der Provence. Und so freue ich mich darüber, dass der Urlaub zu mir ins Haus kommt, wenn ich doch gerade nicht verreisen kann.

Tischdekoration mit Olivenzweigen.
Tischdeko mit Olivenzweigen

Mit Olivenzweigen lässt sich ganz simpel eine Tischdekoration zaubern. Das geht so einfach, das sich der kleine Aufwand auch für ein "Dinner for Two" lohnt. Einzelne Olivenzweige, die ich mit einer Zange vom Ast gezwackt hatte, werden überlappend zu einem Kreisrund gebogen und mit einem Draht an der der Überschneidung zusammengebunden. Jetzt noch das Schleifeinband holen und damit den Olivenkranz üppig um eine Serviette binden. Fertig ist die last minute Tischdeko.

Eine weitere Tischdeko, die den Urlaub auf den Tisch zaubert, findest Du hier: Gambas-Essen, ein geselliger Abend mit Freunden

Tischgespräche

Ihr könnt euch vorstellen worüber am Tisch gesprochen wurde? natürlich über den Urlaub vergangener Tage, denn wir haben viel Erlebt:




Tischdekoration mit Olivenzweigen.
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

DEKOIDEE - Deko mit Körben in XXL

Deko mit Körben, so erscheint ein kleiner Raum groß!
Große Körbe, große Wirkung (Dekotipp)

Ich schöpfe gerade aus dem Vollen und dekoriere XXL. Meine großen Kissenkörbe, die normalerweise im Sommer auf der Terrasse stehen, sind ins Wohnzimmer gezogen. Die Lust auf warme Temperaturen wächst, am Wochenende habe ich gemerkt, wie sehr ich mich nach milden Tagen sehne. Das Wetter gab mir einen Vorgeschmack. Am Samstag standen die Flügeltüren und die Dachflechenfenster offen, Licht und Vogelgezwitscher durchfluteten mein Haus. Die Körbe tragen zu meiner Urlaubsstimmung bei. Es braucht nur wenige Attribute und schon zieht eine andere Atmosphäre ein. Ich liebe Körbe und kann selten an diesen Dekoelementen vorbeigehen, zumindest Anfassen muss erlaubt sein.

Dekotipp, so entsteht Größe:

Die großen Körbe stehen vor der Couch, die im Moment die gesamte Raumbreite vor den Fenstern einnimmt. Große Dekoelementge suggerieren Größe und treffen eine konkrete Aussage. Das gelingt allerdings nur, wenn sie als Solitär auftreten und einen ruhigen "Background" haben. Zu viel Kleinteiliges im Hintergrund würde Gegenteiliges bewirken.

Der Raumbereich, in dem die Körbe stehen ist 4,50 m breit und 4m tief. Ich verzichte gerade auf einen weiteren Teppichboden, der optisch die Bodenfläche eingrenzen würde. Das Auge erfasst die gesamte Raumfläche auf einen Blick.

Was sind eure Lieblingsstücke, an denen ihr nicht vorbeigehen könnt?

Deko mit Körben, so erscheint ein kleiner Raum groß!
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

DEKOIDEE - Frühlingsdeko mit Tulpen

Dekoration mit Tulpen - Frühlingsdeko
Tulpen auf dem Tisch und Sonne satt

War das ein sonniger Tag, das sind Geschenke nach meinem Geschmack. Mitten im Februar herrschen frühlingshafte Temperaturen, mein Gesicht brennt immer noch, wenn ich daran denke. Das Haus ist lichtdurchflutet und alles was zu tun ist, geht gleich viel schneller und einfacher. Die Mittagspause wird nach draußen verlegt, da schmeckt die Mahlzeit gleich doppelt so gut. Ich nicke den Amseln zu, die meinen, der Garten gehöre ihnen. 

Unglaublich was das ausmacht - Sonne, Licht, Wärme - eine Wohltat für die Seele. An diesen Tagen, diesen besonderen Tagen, nach einem grauen Winter, wird mir bewusst wie wichtig ein gemütliches Zuhause ist, in dem man gut überwintern kann. Die Wartezeit auf den Frühling kann sonst schnell zu einer Durststrecke werden.

Ich feiere die Feste wie sie fallen, stelle Tulpen auf den Tisch und bewahre mir ein paar Sonnenstahlen im Herzen, denn mir ist klar, der Winter ist sicher noch nicht zu Ende.

Dekoration mit Tulpen - Frühlingsdeko
Dekoration mit Tulpen - Frühlingsdeko
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday